top of page
vibrant-1617470_1280.jpg
vibrant-1617470_1280.jpg

Hartnäckig heidnisch



1. März 2021


[Gestern bin ich zum ersten Mal der Göttin Ostara persönlich begegnet. Es war wie so oft schräg und wunderbar zugleich. Es gab starke Ähnlichkeiten mit »Alice im Wunderland«, muss ich gestehen. Außerdem mag sie Kaleo, die isländische Band. :) Ich rufe für eine noch bessere Verbindung die Aspekte zuhilfe. Schnell bekomme ich das angekündigte Gefühl im Hals. Als hätte ich Tee mit Ingwer getrunken. Sie hatte ja gesagt, dass dies ihr Erkennungszeichen für mich ist.]


T: Ich grüße dich, große Göttin.

[Kaleo singt von Rosen, Wäldern und Frauenhaar. Der Raum mit der grünen Tapete erscheint vor meinem inneren Auge.]

T: Thanks for having me again. (Es gibt im Deutschen glaube ich überhaupt keine Satzkonstruktion, die dem »having me« gerecht wird! Es bedeutet "Danke, dass du mich wieder in deiner Nähe erlaubst.")

O: Oh, no no. Thank YOU for having ME again. ;) [Übers: Nein, nein, ICH danke DIR!]

T: Bist du einsam, liebste Göttin?

O: Genau so würde ich es vielleicht nicht ausdrücken, aber kaum einer spricht noch mit mir. Und es schmerzt durchaus, nicht mehr an den Tisch geladen zu werden, an dem ich seit 30.000 Jahren einen festen Platz hatte. Zumal ich ja sehe, wie ihr euch müht mit eurer Ersatzreligion.

T: Meinst du das Christentum?

O: Dreiste Diebe.

T: Ich sehe, du teilst die Meinung deines Bruders.

O: Alles Recht haben wir. Weißt du, Jesus ist echt ein super Typ, sehr nett und alles, ... aber wie sagt ihr so schön? Sein Bodenpersonal lässt stark zu wünschen übrig!

T: Hihi.


O: Und jetzt kommt der kosmische Treppenwitz: Ihr habt IHN mindestens ebenso um seine Nachricht betrogen wie uns. [Sie lacht unglaublich dreckig.] Jetzt hat er sich bei uns derart ins Fettnäpfchen gesetzt und ihr seid unwesentlich weiter als vor seiner Geburt.

T: Aber sein Einfluss war und ist schon auch gigantisch gut, oder?

O: Glaubst du, ihr hättet das unter unserer Anleitung nicht auch geschafft? Diese Evolution? Ihr wärt wahrscheinlich sogar schneller gewesen.

T: Sag mal, welches Chakra bist du? Welches Element? Kreativität, oder?

O: Natürlich. Ich schöpfe. So wie die griechischen Götter Tag und Nacht mithilfe ihrer Wagen brachten [weil es den Leuten einfach nicht anders zu vermitteln war, was im Sonnensystem genau abläuft], so bringt meine Kutsche die Tierkinder und das erste satte Gras. Eines meiner vielen vielen Bilder ist die »gute Fee«, die dich in die Kürbis-, Blüten- oder Blätterkutsche setzt.

T: Oh!

O: Tja. Symbolismus. Ihr habt mittlerweile wirklich keine Ahnung mehr, wo und von wem ihr überhaupt klaut.

T: Das ist erschreckend richtig. Also? Wie können wir dich besser ehren? Im Alltag, und an deinem hohen Fest?

O: Darüber wollen wir morgen sprechen.

T: Aber sag mal ... du bist nicht diejenige, die an Ostern dann mit Cernunnos ....

O: Ewww! Nein! GAIA ist die höchste Form der göttlichen Weiblichkeit. Sie ist die Sammel-Seele! Wie mein Bruder erklärte, bin ich eine Zustandsform. Gaias Blütenkleid. Ihre Kutsche. Ihr Festakt. Ihre Magd. ER ist der Bräutigam. Nicht, dass die beiden tatsächlich physisch miteinander werden könnten, hahaha! Du kannst niemanden heiraten, der ein Teil von dir ist.

[Timer abgelaufen.]

T: Danke dir, das war hervorragend. Bis morgen!

O: [zeigt im grünen Raum umher.] Ich bin hier.

15 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page