vibrant-1617470_1280.jpg
vibrant-1617470_1280.jpg

Coach, Schamane, Hexe?



01. Februar 2021


[Ich habe einige interessante Fortbildungsangebote gefunden und versuche, Cernunnos dazu auszufragen. Wie immer sind die Aussagen ziemlich unbrauchbar als Marschrichtung.]

T: ..... Wäre das sinnig? Sollte ich mich einschreiben?

C: Interessiert es dich genug? Hast du das Geld? Dann tu es, denn schaden wird es ganz sicher nicht.

T: Aber wird es mich nach vorne bringen? Oder wären die x hundert Euro besser in einen SEO-Manager investiert?

C: Die Frage, die du eigentlich stellen möchtest, tief unter diesen offensichtlichen Schichten, lautet: Was soll der denn bewerben?

T: Na, die Texte! EURE Worte.


C: Das ist ja auch cool, um es mal in eurer Sprache zu sagen. Eine gute Möglichkeit. Aber: Die Worte bekommen die Leute ja kostenlos. Das war immer der Plan und muss so bleiben. Wie du von jedem Tippgeber nun aber gehört hast, ist es sinnig, etwas wegzugeben, um den Leuten zu zeigen, was sie selbst(!) (er)schaffen könnten. Und das sollten sie – das weißt du seit Jahren – in ihrer eigenen Innenwelt tun. Die sie nicht erreichen, weil sie noch nie jemand an die Hand genommen hat. Ihr sagt, ihr seid im Jahrtausend des Wissens. Das ist tatsächlich nicht (mehr) korrekt. Ihr seid im Jahrtausend des ERLEBENS angekommen, und deshalb siehst du auch die ganzen Veränderungen, die du siehst. So viele Menschen gehen momentan vom Wissen (oder der Möglichkeit, Wissen zu erlangen über Bücher, Videos etc. pp.) über ins eigene Erleben. Ein dringend nötiger Schritt. Wer hier mitarbeitet, hat schon gewonnen, denn sein Ball fließt im übergeordneten Fluss der Zeitqualität. Deswegen ist »Coaching« das Schlagwort des Jahrzehnts. Wird dich ein Wisch von einer irgendwie gearteten Schule weiterbringen? Nur bei Leuten, die ihn verlangen, die also noch vom Kopf her agieren aus alter Gewohnheit. Wirst du dort tolle Erfahrungen machen und nette Leute kennenlernen? Hmmmmm ... [grinst breit]


T: Okay, ich glaube, ich habe jetzt viele Ansätze, um weiter zu überlegen. Ich möchte es machen, gar keine Frage. Ich habe mich ja heute auch bei »The Mentoring Club« angemeldet als Mentorin! Das wäre ein cooler nächster Schritt ... aber eben ganz schön teuer.

C: Ab Mittwoch wird klar sein, wie viel du deiner neuen Firma wert bist. So lange darfst du also gerne noch mit der Anmeldung warten.

T: Was, wenn ich nach dem falschen Schlagwort gesucht habe? Was, wenn es noch viel interessantere Zertifikate dort draußen gibt?

C: Nun, das interessanteste Zertifikat hätte wohl derjenige für dich, der seinem Kurs kein Label aufdrückt. Der die Begriffe aus Schamanismus, Hexerei, Channeling und Meditation absichtlich »in einen Topf wirft«, wie ihr so schön sagt. Es gibt nur ein Problem: Menschen, die so frei denken, bilden dich zwar vielleicht aus, überreichen dir aber ganz sicher keine Teilnehmerurkunde am Ende.

T: Gemein! :D Aber das wäre schon toll, wenn alle zusammenkommen. Mit Autoren unterschiedlicher Genres klappt das auf Messen und Barcamps ja auch!


C: Wenn wir sagen »lasst alle Menschen gleichberechtigt zusammenkommen«, dann meinen wir genau das. Wer glaubt, auf seinem Ärztekongress wäre Hildegard von Bingen fehl am Platz, hat von seiner Profession nichts verstanden. Wer dem Schamanen nicht die Hand gibt für sein Hexenritual, der hat den Sinn seiner Reise nicht verstanden.

C: Wer Channeling verteufelt, sich aber gerne in seiner Kanzel vom Heiligen Geist zu den richtigen Worten inspirieren lässt, ist nichts anderes als ein unterbelichteter Heuchler. In welchem Vokabular du dich wohlfühlst, geht niemanden etwas an außer dich. Gleichsam solltet ihr euch dringend öffnen für die Konzepte, in denen ihr euch überschneidet und in den Bruchstücken, die der eine im Bild des anderen ergänzen kann.

T: Danke dir, das ist ein großartiger Absatz!

C: We aim to please. *hehe*

T: An diese Kunstreferenz werde ich mich nie gewöhnen, verdammt! :D

C: Darüber sprechen wir morgen weiter.

T: Sehr gern!

23 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Baby-Schritte