top of page
vibrant-1617470_1280.jpg
vibrant-1617470_1280.jpg

Weil du uns kennst

23. Juli 2021 (Mein Geburtstag)




UNA: Happy Birthday.

T: Oh, danke. Das kam unerwartet.

U: Schade. Du solltest uns doch jetzt besser kennen. Es wäre ein Armutszeugnis, dass dir 25 Kollegen und noch mehr Freunde Glückwünsche überbringen und wir nicht.

T: Schon richtig. :) Sag mal, vor einigen Tagen hast du gesagt, ich habe die »United Nations« vor mir, wenn ich channele. Wie genau war das gemeint? Ich habe jetzt schon öfter über die schiere Menge an Wesen gesprochen, die sich zum Gespräch mit mir einfindet. Besonders an Cernunnos und Ostara erinnere ich mich derzeit gerne. Was wird da noch kommen?

U: Viel. Viel, viel, viiiiiiiiiiiel mehr.

T: [lacht] Klingt nach Arbeit.

U: Nach der besten Art von Arbeit. Warte nur ab, bis du »Das Wissen der Elfen« bald in den Händen hältst. Dein Dasein als Autorin wird wieder einen gewaltigen Shift vollziehen, sobald das Buch manifest ist.


T: Das war ein Test oder? Ob ich es wirklich durchziehe ...

U: Ich mag das Wort »Test« nicht. Jeder Tag ist ein Test. Er beginnt, wenn ihr die Augen aufschlagt. Den Langzeit-Test haben schlussendlich die Elfen mit dir durchgefochten – sehr zu ihrem Vorteil, wenn ich das ganz neidlos einwerfen darf.

T: Das war also wirklich der große Auftakt.

U: Ja, sicher. Die Elfen haben mit einer Machete einen Weg in den Dschungel deines Alltags geschlagen, und die Individuationen (Wesenheiten) aus 2020 haben diesen Weg geebnet. Nun gehst du schon eine Weile auf ihm und merkst, wie schön er ist. Das tolle an Wegen ist: Sie führen um die ganze Welt, ohne jemals wirklich zu enden. Die anderen werden ihre Vorteile daraus ziehen. So wie die LehrerInnen der höheren Jahrgänge darauf bauen können, dass du die Klassen 1 bis x ebenfalls durchschritten hast und sie nicht beim ABC anfangen brauchen.

T: Wer wird mich besuchen, wenn wir beide fertig sind? In den letzten Tagen drängt sich mir das Thema Wasser auf, muss ich sagen. Nicht nur wegen der Nachrichten und der gefühlt 15. »Jahrhundert«-Flut in meinem Leben, sondern auch, weil ich das Schwimmen gerade für mich wiederentdecke. Tauchen macht mich unendlich glücklich, und nach 1,5 Jahren Coronapause fühle ich mich wie ausgehungert, ins kühle Nass zu gehen. Dabei mag ich keine Flüsse, Meere und Seen!

U: Nun, es wäre möglich, dass sich all diese Emotionen und Intuitionen auftürmen zu der Gelegenheit, Cernunnos' »großen Bruder« zu sprechen.

T: Den Wassergott? Er war Teil des Coucil of Colours, daran erinnere ich mich ganz klar. Das wäre wirklich faszinierend.


U: Wie du allerdings weißt, können wir nicht gegen deine Wünsche und Vorstellungen agieren. Ich schon gleich gar nicht! Und deshalb geben wir dir keine »To-Do-Liste« oder Ähnliches. Das ist Beeinflussung.

T: Nun ja, ich wollte im Juli eigentlich zum Thema Aura channeln und das habe ich auch nicht geschafft. Aber ich versteife mich nicht auf so etwas. Habe ich nie.

U: Du bist extra so angelegt, dass du dich nicht verhärtest. Es ist in deiner Seele verankert. Weil es überaus wichtig ist!

T: Ich kann spüren, dass ich eine Verbindung zu ihm aufbaue. Zu dem Wassergott, der wie Cernunnos sicherlich tausend Namen hat. Er hat eine Energie wie sanft schaukelnde Wellen. Gleichzeitig will ich dich nicht verlieren, wir sind nur so selten zu etwas gekommen!

U: Du weißt doch genau, dass das nicht geht. Du kannst mich nicht verlieren.

T: Du weißt schon, was ich meine. Meine Konzentration wird sich auf den Nächsten richten, weg von dir.

U: Du vergisst den großen Vorteil, den wir genießen, wenn wir uns mal richtig mit deiner Energie verbunden haben. Du erkennst uns dann. Unterschätze niemals die wunderbaren Dinge, die geschehen können, wenn du viele Individuationen der geistigen Welt KENNST. Wir können dann in einem völlig anderen Maß deine Situation kommentieren, wenn es gerade passt. Quasi den Kommentar des Regisseurs [wie im Film] abliefern – wenn du offen für ihn bist und er dich weiterbringt.

T: [lacht] Ich glaube, die meisten Menschen fänden das gar nicht so gut.

U: Na dann ist ja gut, dass du nicht »die meisten Menschen« bist, nicht wahr?

T: »Zum Glück bin ich verrückt«, hm? [Der Song ist vorhin in der Playlist vorbeigelaufen.]

U: Aber hallo.

T: Ich muss los, wir gehen meinen Geburtstag gebührend feiern beim All you can eat Sushi. Vielen Dank, es war wieder fantastisch mit dir.

U: Bis bald.

17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page