vibrant-1617470_1280.jpg
vibrant-1617470_1280.jpg

Warum schreibende Frauen essenziell sind



[Frühjahr 2021, kurz vor Fertigstellung dieser Webseite.]

T: [ruft die Aspekte an, bittet um Führung. Bleibt lange still. Fragt X Fragen. Nepomuks Frage etc. pp. Nichts geschieht.] Ich habe gerade die »Coming soon« Seite online gegeben. Ab jetzt kann man sich mit mir, der »Spirit Scribe« vernetzen. Und gerade fällt mir auf: Ich brauche das Whiteboard-Video überhaupt nicht fertig haben bis zum Interview nächste Woche. Die Leute HABEN dann drei Videos, auf die sie sich erst einmal stürzen können. Dennoch habe ich das Gefühl, der Berg an Arbeit wird immer mehr, nicht weniger.

C: Dabei sind WIRKLICH die großen Brocken nun geschafft. Die Challenge mit den vielen hundert Seiten Text, UND die beinahe vollendete Form der Webseite. Wir wissen wirklich nicht, was du noch willst.

T: *seufz* Einen lektorierten Elfen-Monat? [»Das Wissen der Elfen«]

C: Setz dich dieses Wochenende zu deinem Sohn und übersetze die Elfen-Sachen. Immer in 5.000-Wort-Blöcken. [Das ist die Grenze der DeepL Übersetzungssoftware]. Das geht relativ gut nebenbei und am Montag wirst du sehen, du bist an einem ganz anderen Punkt als vorher.


T: So langsam geht mir wirklich der A.... auf Grundeis. Ich HABE schon einmal eine Webseite online gegeben, ich BIN bereits im öffentlichen Licht, wenn man so will. Und dennoch fällt es mir SO schwer.

C: Ah, aber das war nicht deine höchste Wahrheit. Es war eine Wahrheit, ja. Eine schöne Wahrheit, verpackt in ein noch schöneres Kleid, dem niemand widersprechen kann – weil es sinnlos ist, Kunst zu widersprechen. De gustibus non est disputandum. ("Über Geschmack lässt sich nicht streiten.")

T: Es ist richtig hart, das zu hören.

C: Stützräder, meine Liebe. Deine Romane sind und waren Stützräder für alles, was ab jetzt kommt. Es muss sich so anfühlen, als zündetest du eine Bombe, sonst wäre dir der Ernst der Lage nicht bewusst. Oder, sagen wir, du zündest ein Feuerwerk ... also eine hübsche, überaus ansehnliche Bombe. Aber eine Bombe nichtsdestotrotz. Auch wer mit Feuerwerk umgeht, verbrennt sich die Finger.


[»Divenire« von Ludovico Einaudi spielt.]

T: Treffend, treffend, treffend. Die Musik und dein Schaubild.

C: Dankeschön. Weißt du, wie selten wir auf jemanden treffen, der vor der nächsten Stufe nicht zurückschreckt? Wenn die Feder der meisten Autoren anfängt, sich zu verselbständigen – was man eigentlich jedem (Kunst-)Schaffenden nur wünschen kann! – dann werfen sie hin. Wörtlich. Sie lassen Stift, Feder, Meißel und Pinsel fallen und sagen: »Dios mio, hier ist der Teufel am Werk!« So frustrierend. Zumal »der Teufel« durch euch ziemlich schicke Sachen schöpft im Normalfall. Der Scheideweg beginnt dort, wo du BEREIT bist, Kontrolle an uns abzugeben. Go WITH the flow. Und du warst dein ganzes Leben lang äußerst bereit, Kontrolle abzugeben. Es entspricht deinem Naturell.

Du hast heute zu deiner neuen Kollegin gesagt: »Es ist nicht verwerflich, einen Kampf zu verlassen. Besonders als Frau nicht, denn die ist sich JEDERZEIT bewusst, dass x Kinder leben oder sterben könnten durch ihre unüberlegten Handlungen.« Frauen wird seltener eingeimpft, aufs Ganze zu gehen. Aus völlig natürlichen, nachvollziehbaren Gründen. Aber: Das ist etwas, das IHR tut, nicht wir. Nicht wir bereiten euch auf diese starren Rollen vor – er Krieger, sie am Herd. Das macht ihr ganz alleine. Wir wollen damit nichts zu tun haben. Und wenn möglich auch nicht mit euren Konflikten untereinander!


Frauen sind nur deshalb häufigere und »bessere« Schreiberinnen von Allem-was-ist, weil sie gegen weniger Barrieren im Kopf ankämpfen müssen. Genau deshalb habt ihr auch als Zivilisationen jedes Mal dann so einen großen Sprung gemacht, wenn ihr Frauen gebildet habt. Nicht nur, weil die das Wissen kostenlos als familieneigene Lehrerin weitergeben, sondern weil die Frau selbst ihr ERleben niederschreiben, archivieren, in weiteren Kreisen weitergeben und entwickeln kann. Auch und gerade spirituell. Wenn du nicht aufzeichnen kannst, was deine Götter dir geraten haben, bist du verloren. AUCH UND GERADE IM ALLTAG! Wer behauptet, nur ein paar Priester und Mönche müssten schreiben können und der Rest bräuchte ja keine Aufzeichnungen, hat von Zivilisation (und spiritueller Praxis) rein gar nichts verstanden.


T: Unsere Zeit ist leider schon wieder um, aber ich freue mich, welche unerwartete Wendung unser Gespräch wieder einmal genommen hat. Ich muss mich wirklich mehr in diese Sache reinentspannen, denke ich.

C: Das in jedem Falle. Alles wird gut. Und wenn es nicht gut wird, schicken wir den nächsten Katalysator bei dir vorbei. So lange, bis es klappt.

T: Übung macht den Meister, hm?

C: Absolut. Bis morgen.

149 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen